Tischtennis-Nachberichte vom 25.11 - 26.11.

Vom Referent f. Öffentlichkeitsarbeit                                                                          

Andreas Vogel


Tischtennis-Verbandsliga-Herren:

 

SSV Neuhaus überzeugt mit einem 9:3 Erfolg gegen Aufsteiger TSV Heiligenrode

 

(vo) In der Herren-Verbandsliga landete Oberliga-Absteiger SSV Neuhaus einen überzeugenden 9:3 (32:17 Sätze) Erfolg gegen Aufsteiger TSV Heiligenrode. In der Tabelle festigte Neuhaus damit seinen 2. Tabellenplatz hinter Spitzenreiter SC Hemmingen-Westerfeld. Bei Neuhaus fehlte erneut Björn Dörrheide (Knieverletzung), für den Dominik Haag (2. Herren) aushalf. Gegen Heiligenrode gelang Neuhaus erstmals in dieser Saison eine 3:0 Führung in den Doppeln. Spannend machten es dabei Tobias Nehmsch/Haag, die gegen Andre Nieber/Jörn Brosowsky einen Matchball im Entscheidungssatz abwehrten und ihr Match mit 12:10 noch eintüteten. Neuhaus baute die Führung bis auf 6:0 aus, ehe Nehmsch durch eine 9:11 Niederlage im fünften Satz gegen Nieber den ersten Gegentreffer zulassen musste. Auch Haag vergab bei seiner 14:16 Fünfsatzniederlage gegen Andre Meyer mehrere Matchbälle. In guter Spiellaune präsentierte sich erneut Niklas Beliaev, der beide Spitzeneinzel gegen Stefan Schulz und Jens Oelmann gewann. Nur Serkan Ceylan unterlag gegen Blockmonster Schulz knapp mit 9:11, 11:7, 11:13 und 10:12. Gabor Nagy setzte mit einem 11:9 Sieg im Entscheidungssatz gegen Nieber den Schlusspunkt.

Kapitän Gabor Nagy lobte: „Unser intensives Doppeltraining hat endlich gefruchtet. Es war heute eine gute Mannschaftsleistung und ein verdienter Erfolg für uns“.

SSV-Zähler: Ceylan/Beliaev, Nagy/Kohl, Nehmsch/Haag, Ceylan, Beliaev (2), Nagy (2), Kohl.


Tischtennis-Landesliga-Herren:

 

SSV Neuhaus II unterliegt mit 6:9 gegen den Bovender SV

 

(vo) In der Herren-Landesliga unterlag Aufsteiger SSV Neuhaus II gegen den Tabellenzweiten Bovender SV erst nach hartem Kampf knapp mit 6:9 (25:35 Sätze). In der Tabelle rutschte Neuhaus II damit auf den 8. Tabellenrang (Relegation) ab. Nach den Doppeln geriet Neuhaus unglücklich mit 1:2 in Rückstand. Dominik Haag/Matthias Lenz brachten eine 2:1 Satzführung gegen Christian Wenzel/Malte Bährens nicht durch, wurden mit 9:11 im letzten Satz abgestraft. Doch Neuhaus blieb auch in den Einzeln dran, da Alexsey Arunov (3:0) und Enrico Hentschel (3:2) im oberen Paarkreuz jeweils gegen Christian Wenzel siegten. Ein Schlüsselmatch verlor Haag mit 8:11 im fünften Satz gegen Steffen Neumann. Frank Baberowski verkürzte mit einem 11:9 Erfolg im Entscheidungssatz gegen Bährens auf 6:8. Doch im letzten Einzel fand „Matze“ Lenz kein Rezept gegen Altmeister und Tischtennisbuch-Autor Reinhard Köneke. Dieser hatte 1983 während seines Sportstudiums in Göttingen das Buch „Neue Tischtennisspiele – Anregungen für Übungsleiter, Lehrer und Aktive“ auf den Markt gebracht.

SSV-Zähler: Arunov/Hilbig, Arunov, Hentschel, Haag, Baberowski, Lenz.


Tischtennis-Oberliga, Damen:

 

SSV Neuhaus mit Sieg und Niederlage

 

(vo) In der Damen-Oberliga setzte sich der Tabellenzweite SSV Neuhaus (11:5) beim Aufsteiger TuSG Ritterhude (5:9) mit einem 8:5 Erfolg in Szene. Tags darauf endete die Neuhäuser Siegesserie (sechs Spiele in Folge ungeschlagen) jedoch beim starken Tabellendritten TSV Heiligenrode (10:6) mit 4:8 einer Niederlage.

 

TuSG Ritterhude - SSV Neuhaus 5:8 (26:29 Sätze)

Neuhaus glückte eine 2:0 Führung in den Doppeln durch Sarah Nitsch/Marlene Andres (3:1 gegen Katharina Wrieden/Elisa Oerding) sowie Linda Kleemiß/Lisa Krödel (11:8 im fünften Satz gegen Svenja Schmitt/Silke Kästingschäfer). Lisa Krödel entschärfte anschließend Ritterhudes Spitzenspielerin Wrieden mit einem 3:1 Satzsieg. In Topform präsentierte sich erneut Kleemiß, die alle ihre drei Partien erfolgreich gestaltete. Beim Stand von 7:5 brachte Marlene Andres mit einem 11:8 Erfolg im Entscheidungssatz gegen Oerding den hart erkämpften Sieg unter die Haube.

SSV-Zähler: Nitsch/Andres, Kleemiß/Krödel, Kleemiß (3), Krödel, Andres (2).

 

TSV Heiligenrode - SSV Neuhaus 8:4 (27:17 Sätze)

Zum Pferdefuß wurden die Neuhäuser Doppel, hier liefen die Gäste gleich einem 0:2 Rückstand hinterher. Linda Kleemiß/Lisa Krödel mussten mit 1:3 Sätzen gegen Nele Puls/Melanie Schneider passen. Sarah Nitsch/ Marlene Andres zogen gegen Nathalie Jokisch/ Ricarda Hubert mit 9:11, 17:19 und 5:11 den Kürzeren. Spielentscheidend war zudem, dass Heiligendorfs Topkraft Nele Puls „on fire“ war und alle ihre drei Einzelspiele durchbrachte. Zwei Neuhäuser Einzelsiege durch Linda Kleemiß (gegen Schneider und Jokisch) sowie Krödel (3:0 gegen Schneider) und Andres reichten am Ende nicht. Dabei drehte Andres einen 0:2 Satzrückstand gegen Hubert noch mit 16:14, 12:10 und 11:7 zu ihren Gunsten.

SSV-Zähler: Kleemiß (2), Krödel, Andres.


Tischtennis-Landesliga, Damen:

 

SV Sandkamp siegt mit 8:6 in Münstedt - SSV Neuhaus II unterliegt beim RSV Braunschweig III knapp mit 5:8

 

(vo) In der Damen-Landesliga setzte sich der SV Sandkamp in einem spannenden Duell beim Tabellennachbarn TSV Münstedt mit 8:6 durch. Schlusslicht SSV Neuhaus II verkaufte sich bei seiner 5:8 Niederlage beim Tabellenführer RSV Braunschweig III sehr teuer.

 

TSV Münstedt – SV Sandkamp 6:8 (23:27 Sätze)

Für den 1:1 Start in den Doppeln sorgten Barbara Kramer/Beate Koch, die einen 1:2 Satzrückstand gegen Femia Mesecke/Sigrun Stark noch in einen Fünfsatzsieg drehten. Die Wolfsburgerinnen setzten sich bis auf 4:1 ab, doch Münstedt glich zum 4:4 aus. Koch führte dabei gegen Mesecke schon mit 2:0 Sätzen, wurde aber im Entscheidungssatz noch mit 9:11 gestoppt. Durch Einzelsiege von Laufer (3:0 gegen Stefanie Pohl), Mischke (3:0 gegen Stark) und Kramer (3:2 gegen Pohl) zog Sandkamp erneut auf 7:4 davon. Doch Münstedt verkürzte auf 6:7, ehe Koch mit einem 3:0 Satzsieg gegen Stark den hart erkämpften Sieg perfekt machte.

SV-Zähler: Kramer/Koch, Kramer (2), Koch (2), Mischke (2), Laufer.

 

RSV Braunschweig III – SSV Neuhaus II 8:5 (31:23 Sätze)

In den Doppeln bot Neuhaus durch Sina Stautmeister/Kristin Engel (3:0 gegen Simone Hohls/Christa Schweizer) Paroli. Anschließend führte Engel gegen Braunschweigs Spitzenspielerin Marielle Warnecke mit 2:0 Sätzen, wurde aber noch mit 9:11 im fünften Satz ausgebremst. Doch mit drei Fünfsatzsiegen in Folge brachten Stautmeister, Meyer und Santelmann (12:10 im fünften Satz Schweizer) den Tabellenführer auf die Palme. Für Neuhaus war sogar mehr drin, doch des SSV kassierte zwei Fünfsatzniederlagen von Meyer und Santelmann. Im letzten Match besiegelte eine knappe 8:11, 11:9, 11:13 und 10:12 Niederlage von Meyer gegen Angela Walter das Schicksal des SSV.

SSV-Zähler: Stautmeister/Engel, Stautmeister (2), Meyer, Santelmann.