Pressevorbericht: SV Jembke, TTF Wolfsburg und SSV Neuhaus II wollen in der LL mitmischen!

Vom Referent f. Öffentlichkeitsarbeit                                                                          

Andreas Vogel


Tischtennis-Landesliga: Absteiger SV Jembke, TTF Wolfsburg und Aufsteiger SSV Neuhaus II wollen erfolgreich mitmischen

 

(vo) Gleich mit drei Vertretern sind Mannschaften aus der hiesigen Region in der Landesliga Braunschweig in der Saison 2017/18 vertreten.

 

Aus der Verbandsliga kehrt nach nur einjährigem Gastspiel der SV Jembke zurück. Die Verbandsliga erwies sich - wie im Vorfeld befürchtet - für den SV Jembke als eine Schuhnummer zu groß, hier ging Jembke mit 3:33 Punkten als Schlusslicht über die Ziellinie. In der Landesliga soll es nun für Jembke trotz der Abgänge von zwei Akteuren wieder besser laufen. Der in der Hinrunde im oberen Paarkreuz eingesetzte Viktor Ertel kam bereits in der Rückrunde nicht mehr zum Einsatz, er wechselte zum 1. Juli zum TTC Hagen (Westdeutscher Verband). Schwerwiegender dürfte der Abgang von Laufwunder Fabian Bretschneider sein, der zukünftig für den RSV Braunschweig (Verbandsliga) aufschlägt. Die 2. Mannschaft des SV Jembke wurde mit 34:2 Zählern souverän Meister der Bezirksliga und schlägt jetzt in der Bezirksoberliga Nord auf, womit ein guter Unterbau für die 1. Herren besteht. Mit folgendem Aufgebot geht Jembke in der Landesliga an den Start: 1. Sergey Nemtsow, 2. Benjamin Schroeder, 3. Vitaly Pinchuk, 4. Christian Schieß, 5. Torben Krökel und 6. Hans-Jürgen Plinta.

 

Die Tischtennis-Freunde Wolfsburg sicherten sich mit einer stabilen Serie (20:16 Punkte) Rang 4. In der neuen Spielzeit dürften die Wolfsburger sogar noch weiter oben mitmischen, denn mit Olaf Schiffner (TSV Lesse) wurde eine neue Nummer 1 installiert. Schiffner ist in Wolfsburg kein Unbekannter, da er früher für den VfL Wolfsburg in der Regionalliga spielte. Zudem kehrte Nachwuchstalent Lennart Bullerdiek nach einem einjährigen Gastspiel vom Landesliga-Absteiger TSV Meine zurück. Dafür räumten die Altstrategen Martin Maier und Uwe Michaelsen freiwillig ihren Landesliga-Sessel und verbreiten ab sofort in der 2. Herren (Bezirksklasse Helmstedt/Wolfsburg) Angst und Schrecken. Mit folgendem Aufgebot möchten die Tischtennis-Freunde für neue Furore in der Landesliga sorgen: 1. Olaf Schiffner, 2. Ireneusz Miklis, 3. Nils Baartz, 4. Pascal Preis, 5. Timo Stein, 6. Bernd Hollas und 7. Lennart Bullerdiek.

 

Der SSV Neuhaus II reparierte seinen Betriebsunfall „Landesligaabstieg 2015/16“ umgehend, sicherte sich in der letzten Serie souverän mit 32:4 Zählern die Meisterschaft in der Bezirksoberliga. Doch die beiden Spitzenspieler Björn Dörrheide und Stefan Kohl müssen für die Serie 2017/18 wieder in die 1. Herren (Verbandsliga) hochrücken, was den SSV II schmerzt. Daher strebt Neuhaus II mit diesem Aufgebot den Landesliga-Klassenerhalt an: 1. Alexsey Arunov, 2. Enrico Hentschel, 3. Dominik Haag, 4. Fabian Beyer, 5. Bernd-Michael Hilbig und 6. Frank Baberowski. Der Neuling aus Wolfsburg bestreitet auch das Saisoneröffnungsmatch dieser Staffel am 26. August beim SV Arminia Vechelde.