Pressevorbericht: Oberliga Damen Verjüngtes Team des SSV Neuhaus möchte in der Oberliga erneut oben angreifen

Vom Referent f. Öffentlichkeitsarbeit                                                                          

Andreas Vogel


Tischtennis, Damen: Verjüngtes Team des SSV Neuhaus möchte in der Oberliga erneut oben angreifen

(vo) In der Tischtennis-Oberliga möchten die Damen des SSV Neuhaus - wie schon in der Saison 2016/17 – trotz eines neu formierten Kader erneut oben mitmischen. In der letzten Saison erkämpften die Neuhäuserinnen mit 32:8 Zählern die Vizemeisterschaft hinter Meister und Regionalligaaufsteiger Hannover 96 II (36:4). Auf die mögliche Teilnahme an der Aufstiegsrelegation verzichtete Neuhaus im Mai aus sportlichen und finanziellen Gründen. Mit Jennifer Schmidt (TTC Berlin Neukölln) verlor Neuhaus eine Leistungsträgerin, die zurück in ihre Heimatstadt Berlin wechselte. Der Neuhäuser Mannschaftsarchitekt Frank Baberowski glaubt aber, mit dem 17-jährigen Nachwuchstalent Lisa Krödel (vom Regionalligisten VfL Oker) diese Lücke schließen zu können. Zudem taucht im SSV-Team mit „Marlene Andres“ noch ein neuer Name auf. Dabei handelt es sich aber nicht um einen weiteren Neuzugang, sondern um die langjährige Stammspielerin Marlene Kleemiß. Sie lief vor wenigen Wochen zusammen mit Bezirksligaspieler Steffen Andres (4. Herren) im Wolfsburger Schloss in den Ehehafen ein. In folgender Aufstellung geht der SSV in der Saison 2017/18 an den Start: 1. Linda Kleemiß, 2. Lisa Krödel, 3. Sarah Nitsch und 4. Marlene Andres. An den Doppelformationen wird derzeit im Training noch gefeilt, Linkshänderin Krödel dürfte hier für zahlreiche Varianten prädestiniert sein . Als Meisterschaftskandidat gilt u.a. der TuS Sande mit der ehemaligen Erstligaakteurin des MTV Tostedt Meike Fengler (besser bekannt unter ihrem Mädchennamen Gattermeyer). Auch der VfR Weddel wird mit der besten Spielerin der letzten Serie Ekaterina Buka (41:0 Einzelsiege) sowie den beiden Neuzugängen Lidiia Schönknecht (TTV Geismar) der Litauerin Vanesa Razinskyte ganz heiß gehandelt. Verbandsligameister und Oberliganeuling MTV Engelbostel-Schulenburg meldet mit Tabea Braatz (Hannover 96) und Jessika Xu (TTK Großburgwedel) ebenfalls zwei interessante Verstärkungen. Der langjähriger Neuhäuser Coach Frank Baberowski kennt die Oberliga so gut wie seine Westentasche und prognostiziert: „Es gibt viele gute Mannschaften, die ganz vorn mitmischen können. Wir haben uns vom Altersdurchschnitt her verjüngt. Daher bleibt abzuwarten, wie das Team dem Druck standhalten kann“. Der Saisonstart wird mit der Partie des Aufsteigers TSV Heiligenrode gegen den RSV Braunschweig am 20. August eingeläutet. In der Hinrunde bestreitet Neuhaus gleich sechs Auswärtspartien. Daher sollten sich alle Tischtennisfans der hiesigen Region die folgenden drei Heimspieltermine des SSV (Dreifeldsporthalle Reislingen Südwest) rot markieren:

Freitag, 20. Oktober, 20.30 Uhr: SSV Neuhaus – VfR Weddel

Samstag, 11. November, 18 Uhr: SSV Neuhaus - Spvg. Oldendorf

Samstag, 2. Dezember, 18 Uhr: SSV Neuhaus – Spvg. Oldendorf II