Gruppenrundschreiben -  Kreisliga Saison 17/18

 

Tischtennis-StadtVerband Wolfsburg e. V.

Spielleiter Kreisliga Willi Henneicke



11. Dezember 2017

Gruppenrundschreiben nach der Vorrunde 17/18

 

Liebe TT-Freunde,

die Vorrunden Spiele sind gelaufen und die Mannschaft vom MTV Vorsfelde III ist mit 17:1 Punkten Herbstmeister, hierzu meinen herzlichen Glückwunsch!

Erst im letzten Spiel zwischen dem MTV Hattorf II (zur Zeit Tabellenplatz 2) und dem MTV Vorsfelde III wurde die Herbstmeisterschaft entschieden.

Wir dürfen auf die Rückrundenspiele gespannt sein, wer am Ende das Rennen um die Meisterschaft macht. Auch die Mannschaften zwischen Rang 8 und 9 liegen Punktemäßig mit den Mannschaften vom TSV Heiligendorf, WSV Wendschott und dem SV Sandkamp V dicht zusammen, also wird es am Tabellenende noch spannend werden.

 

Die gesamten Ergebnisse eurer Gruppe bitte ich in CLICK-TT nachzulesen oder auch runter zuladen.

 

*** zur Erinnerung, schickt mir bitte bis zum 22. Dezember 2017 eure abgemachten Termine für die Rückspielpunktspiele.

 

Im alten Jahr werde ich euch den Gesamtspielplan für die Rückrunde noch zuschicken.

 

Mit sportlichem Gruß

-W.Henneicke-


16. August 2017

Rundschreiben nach der Spielplanbesprechung


Hattorf, 05.07.17

 

Verteiler: 1. Mannschaftsführer Kreisliga

2. Vorstand TTVW

3. Staffelleiter

 

TTVW Staffelvereine: V Sandkamp V, MTV Vorsfelde III, SSV Neuhaus V, WSV Wendschott, MTV Hattorf III, TSV Heiligendorf, TTC Grün-Weiß Rühen, Tischtennis Freunde Wolfsburg III, MTV Vorsfelde IV, SV Sandkamp IV.

 

Liebe TT-Freunde

ich lade Euch hiermit zur Spielplanbesprechnung der Kreisliga-Herren für das Spieljahr 2017/2018 ein.

 

Die Teilnahme mit mindestens einem Vereinsvertreter ist für jeden Staffelverein Pflicht.

 

Die Spielplanbesprechung: Mi.,16. August 2017 19.00 Uhr Ort: Vereinsheim MTV-Hattorf, Osterberg 1, 38444 Wolfsburg-Hattorf

 

Mitzubringen sind: 1. Den Rahmenspielplan Vorrunde 2. Den Rahmenspielplan für den Staffelleiter

 

Ich wünsche allen Vereinsvertretern eine gute Anreise zur Spielplanbesprechnung. Mit sportlichem Gruß -W.Henneicke-

 

P.S. Auf den nachfolgenden Seiten schicke ich Euch ein paar Informationen zur neuen WO/AB.


Änderungen zur Wettspielordnungen:

 

Definitionen:

 

Ersatzspieler sind alle Spieler, die einer unteren Mannschaft als Mannschaftsspieler angehören und im Bedarfsfall in oberen Mannschaften eingesetzt werden.

 

Stammspieler ist ein Spieler einer Mannschaft, der zur Sollstärke dieser Mannschaft beiträgt.

 

Reservespieler ist ein Spieler einer Mannschaft, der nicht zur Sollstärke dieser Mannschaft beiträgt. Er wird in der Mannschaftsmeldung mit RES gekennzeichnet.

Reservespieler gibt es nur in Mannschaftsmeldungen der Damen und Herren.

 

Ergänzungsspieler ist ein Spieler einer Mannschaft, der nicht zur Sollstärke dieser Mannschaft beiträgt. Weibliche Ergänzungsspieler werden in der Mannschaftsmeldung mit WES, Jugend-Ergänzungsspieler mit JES, Nachwuchs-Ergänzungsspieler mit NES und Senioren- Ergänzungsspieler mit SES gekennzeichnet.

 

Gemischter Spielbetrieb:

In der Altersgruppe Erwachsene dürfen Spielerinnen in den unteren Spielklassen (einschließlich Landesliga) entweder in einer Damen- oder einer Herrenmannschaft als Stammspielerin gemeldet werden und zusätzlich im anderen Geschlecht als weibliche Ergänzungsspielerin (WES).

 

Uneingeschränkte Teilnahme am Erwachsenenspielbetrieb für Spieler der Altersgruppe Nachwuchs (SBEM / „Jugendfreigabe“)

 

Spieler mit SBEM sind sowohl im Erwachsenenbereich als auch im Nachwuchsbereich Stammspieler. Die Anzahl der Einsätze ist in beiden Bereichen nicht begrenzt.

 

Vorschriften für Mannschaftskämpfe:

 

Die Reihenfolge der Spiele gemäß Spielsystem ist bindend und muss eingehalten werden.

 

NEU(!): Das einvernehmliche Vorziehen von Spielen ist erlaubt!

 

Beginn falscher Spiele – Werden versehentlich falsche Einzel- oder Doppelspiele begonnen, so müssen sie zu Ende gespielt werden, sofern sie zum betreffenden System gehören; die Wertung – soweit sie noch für das Endergebnis benötigt wird – erfolgt dann nach der vorgeschriebenen Reihenfolge.

 

Einzelaufstellung:

Fallen Spieler aus, so haben die übrigen Spieler geschlossen aufzurücken und die Ersatzspieler treten an die letzten Plätze. Ein Spieler gilt als ausgefallen, wenn er bis zum Ende des Mannschaftskampfes überhaupt nicht mitgewirkt hat.

 

NEU(!): Ein Spieler hat an einem Mannschaftskampf mitgewirkt, wenn er zu mindestens einem Einzel oder Doppel antritt und dieses auch in die Wertung eingeht. Eine Mitwirkung ist schon dann gegeben, wenn der aufgestellte Spieler bei der Begrüßung anwesend ist.

 

Neue bundeseinheitliche Begriffe:

 

Gruppe statt Staffel

Spielleiter statt Staffelleiter

Spielplanbesprechung statt Staffelsitzung

 

Mannschaftsmeldung im Punktspielbetrieb:

Zukünftig bleibt jeder Spieler, der zum Start einer Halbserie zu einer Mannschaft gehörte, bis zum Ende der Halbserie in dieser Mannschaft. Nachmeldungen neuer Spieler bleiben möglich. Sie sind dann ohne Einschränkungen einsatzberechtigt.

Es gibt kein „Festspielen“ nach mehrmaligem Ersatzspielen oder „Aufrücken“ nach fünfmaligem Fehlen eines Stammspielers mehr.

 

„Unbegrenztes“ Ersatzspielen

 

In Zukunft darf jeder Spieler (ohne Sperrvermerk) beliebig oft in beliebig vielen oberen Mannschaften Ersatz spielen.

 

Reservespieler:

In der Altersgruppe Erwachsene muss jeder Spieler in zwei Punktspielen pro Halbserie in irgendeiner Mannschaft seines Vereins im Einzel eingesetzt werden, damit er in der nächsten Halbserie als Stammspieler gemeldet werden kann. Wer das nicht macht, ist mit Beginn der nächsten Halbserie Reservespieler (RES). Bis er in irgendeiner zukünftigen Halbserie wieder an zwei Punktspielen im Einzel teilgenommen hat. Dann kann er in der folgenden Halbserie wieder als Stammspieler gemeldet werden.

 

Jugend-Ergänzungsspieler (JES)

Nachwuchsspieler dürfen in einer Erwachsenen-Mannschaft spielstärkemäßig als JES gemeldet werden.

Jugend-Ergänzungsspieler dürfen maximal fünfmal in der Mannschaft eingesetzt werden, in der sie gemeldet sind. Ein Einsatz in höheren Mannschaften ist nicht möglich.

 

Regelungen für Mannschaftskämpfe

 

Spielbereitschaft – Die Austragungsstätte muss mindestens 30 Minuten vor der festgesetzten Anfangszeit geöffnet und in spielbereitem Zustand sein.

Spielbeginn – Der Mannschaftskampf hat pünktlich zur festgesetzten Anfangszeit mit dem ersten Aufschlag zu beginnen.

 

Verspäteter Spielbeginn – Bei verspäteter Spielbereitschaft einer Mannschaft bis zu 30 Minuten (bei Koppelspielen an einem Tag bis zu 60 Minuten) nach der festgesetzten Anfangszeit ist der Mannschaftskampf in jedem Fall noch auszutragen.

 

Ergebnismeldung: Spielergebnis und Spielbericht: Kreisebene: 24 Stunden nach Spielbeginn